Aktionen

2013-07-09-Pausenhalle.jpg Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Maler haben jüngst Auszubildende des Berufsbildungszentrum Bitburg (bebiz) die Eingangshalle des Matzener Gemeindehaus neu gestaltet. Nachdem die Toilettenanlage umgebaut und eine neue Tür gebrochen worden war, musste auch der Vorraum des Gemeindehaus vollständig überarbeitet werden.

Dies übernahmen die Auszubildenden des bebiz im Rahmen einer Praktikumsaktion unter Anleitung ihres Meisters, Herrn Gasper. Wie zu sehen ist, wurden alle Arbeiten einwandfrei ausgeführt und stehen kurz vor dem Abschluss. 

Im Namen der Dorfgemeinschaft bedanke ich mich beim Berufsbildungszentrum Bitburg und insbesondere Herrn Gasper für die Unterstützung!

Hermann Josef Fuchs
Ortsvorsteher

2009-11-Donatuskirche-klein.jpgVor einigen Wochen waren die Natrium-Dampflampen ausgefallen, die seit dem 30.10.2010 unsere Donatuskirche abends erstrahlen ließen.

Elektriker Herbert Weber überprüfte im Auftrag des Ortsvorstehers die Lampen und stellte fest, dass die Röhren durchgebrannt waren.

Die Fa. Elektro Schmidt aus Niederstedem baute vor einigen Tagen nun freundlicherweise zwei neue Röhren ein und heftete die Rechnung in den Ordner "Spenden" ab.

Wir freuen uns, dass nun die allabendliche Illumination der Kirche wieder funktioniert und und bedanken uns bei der Fa. Schmidt, insbesondere bei der Chefin Andrea Schmidt für die Unterstützung mit einem dicken "Merci !".

2017-04-08-Aktionstag-klein.jpg Der Osterputz in Matzen ist gelungen!

Bei allerschönstem Frühlingswetter hätten die Matzener fast eine neue Rekordbeteiligung beim diesjährigen „Matzener Aktionstag“ verbuchen können, wenn sich nicht eine Reihe von langjährigen „Stamm-Helfern“ wegen Erkrankung bzw. sonstiger Termine abgemeldet hätten.

So kamen dieses Jahr in Matzen und Irsch „nur“ 62 Helfer zusammen. (Bei 420 Einwohnern ist das eine Beteiligungsquote von 15% - das gibt´s sonst wohl nirgendwo!)

2016-04-09-Aktion-Saubere-Landschaft.jpg Wie in Matzen üblich war die Beteiligung am diesjährigen „Matzener Aktionstag“ wieder enorm. Mit über 50 Helferinnen und Helfern konnte zwar der Rekord des vergangenen Jahres nicht geknackt werden, aber auch diese Zahl an Aktiven ist für ein 420-Seelen-Dorf phantastisch.

Die Bitumenfolie des Flachdaches der Garagen am Dorfgemeinschaftshaus Matzen (sie stammt aus den 1970er Jahren) war im Laufe der Zeit brüchig und undicht geworden.

In den Garagen, die als Gemeinde-Depot und als Lagerraum für die Feuerwehr genutzt werden, lief bei Regen das Wasser durch die Decke und an den Wänden herunter und machte sie so unbrauchbar. Auch der Innenputz war schon erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden.


Eine professionelle Flachdach-Sanierung hätte ca. 8.000 – 10.000 € gekostet und wäre von der Gemeinde nicht zu finanzieren gewesen, da das Budget des Ortsteils hierfür nicht ausreicht.

Winfried Hein aus Bitburg, ein ehemaliger RWE-Mitarbeiter, erklärte sich bereit, hier zu helfen und die Kosten für die Herstellung eines Pultdaches über den Garagen bei seinem ehemaligen Arbeitgeber als Projekt im Rahmen der Aktion „RWE-aktiv - Mitarbeiter für Mitmenschen“ einzureichen. Nach der Bewilligung der Fördersumme von 2.000 € übernahm Markus Idesheim aus Matzen die Planung und erstellte die erforderliche Materialliste für das Projekt.

Nachdem das Bauholz und die Trapezbleche bestellt und geliefert waren, griffen die Matzener Helfer aus den Vereinen an mehreren Samstagen an und montierten unter fachkundiger Anleitung unseres „Dachfachmanns“ Markus Idesheim ein komplett neues Pultdach auf dem Gebäude.
Eine neue Dachrinne und die Entwässerungsleitung wurden von Christoph Wagner angefertigt und montiert.
Auch der Innenraum einer der beiden Garagen wurde teilweise neu verputzt und komplett angestrichen, so dass er wieder ohne Einschränkungen nutzbar ist.

Als Ortsvorsteher bedanke ich mich bei allen freiwilligen Helfern, ganz besonders aber beim RWE und Winfried Hein sowie bei Christoph Wagner und Markus Idesheim für die aktive Unterstützung unseres Projektes.

Eine Fotodokumentation der Arbeiten finden Sie unter Matzener Bilder -> Bürger und Ort -> Aktionen oder über diesen Link.

Euer Ortsvorsteher Hermann Josef Fuchs

Am 01. Mai 2007 fanden sich wiederum viele Matzener beim alljährlichen Stelldichein am Maibaum ein. Der Spielmannzug spielte auf und bei kühlem Trank und von den Frauen mitgebrachten Leckereien liessen es sich die Matzener in der Sonne gut gehen. Eine besondere Erwähnung verdient der in diesem Jahr sehr hoch gewachsene Maibaum.

 

Liebe Matzener,
unsere diesjährige "Aktion Saubere Landschaft" ist am

Samstag, dem 9. April 2016, um 10:00 Uhr.

Im Rahmen der Erstellung eines Dorfentwicklungskonzeptes haben sich nach der hervorragend besuchten Einwohnerversammlung und in den darauffolgenden Tagen insgesamt 53 Matzener bereiterklärt, in den Arbeitskreisen zur Dorfentwicklung aktiv mitzuarbeiten.
Für diese Bereitschaft möchte ich mich als Ortsvorsteher recht herzlich bedanken.

Noch stolzer bin ich auf die Matzener, dass dann auch tatsächlich an den drei Abenden so viele erschienen sind und aktiv mitgearbeitet haben.  Es fanden bisher folgende Arbeitsgruppensitzungen statt:

 Datum AK   Handlungsfeld Teiln. 
 Mo., 18.01.2010  1  Ortsbild, Verkehr, Dorfökologie  14
 Die., 19.01.2010  3  Soziales, Vereine, Freizeit & Tourismus  19
 Mi., 20.01.2010  2  Versorgung, Landwirtschaft/Gewerbe, Energie  13
     GESAMT:  46

Insgesamt haben damit in der "ersten Runde" der Arbeitskreissitzungen 46 Personen mitgewirkt.

Die Sitzungen waren vom Projektteam gut vorbereitet und strukturiert. Die Mitglieder der Arbeitskreise brachten sich in einem noch nie dagewesenen Maße mit einer Vielzahl von sehr guten Ideen und Vorschlägen ein.

Insgesamt wurden die jeweils ca. 3-stündigen Sitzungen auch im Nachhinein bei den TeilnehmerInnen als äußerst fruchtbar und ergiebig bewertet. Zur gleichen –positiven- Bewertung kommen Projektteam und Unterzeichner.

Alles in allem war zu spüren, das auch der Rest an noch vorhandener Skepsis über Sinn und Zweck des Dorfentwicklungskonzeptes einer kreativen „Aufbruchstimmung“ gewichen ist.

Schon allein die Zusammenarbeit in den Arbeitskreisen, an denen sich alteingesessene Matzener neben Neubürgern, junge neben älteren Matzenern, Mitglieder und Nichtmitglieder der Vereine und auch viele Landwirte beteiligt haben, kann als Erfolg für die Dorfgemeinschaft gewertet werden.

Die Ergebnisse jeder Arbeitskreissitzung wurden vom Projektteam protokolliert. Die Protokolle werden den Mitgliedern der Arbeitskreise in den nächsten Tagen zur Überarbeitung und nochmaligen Kontrolle per Mail zugehen. Damit sollen in der nächsten Runde der Sitzungen nochmals Korrekturen, Verfeinerungen, Streichungen oder Ergänzungen vorgenommen und die vorgeschlagenen Maßnahmen in eine Prioritätenliste eingereiht werden.

Die nächste Runde findet am Mo. bis Mi., 25./26./27.01.2010 im gleichen Turnus statt (Mo - AK1, Die - AK3, Mi - AK2).

Ich bin aufgrund der hohen Bürgerbeteiligung sehr sehr zufrieden und bedanke mich bei allen. Danke auch für die vielen guten Zusprüche und die Wünsche, dass diese Initiative uns für Matzen einen wichtigen Schub bringt.

Ihr Ortsvorsteher
Hermann Josef Fuchs

2015-Klimaschutzpreis.jpg Der Klimaschutzpreis des RWE für das Jahr 2015 geht (wieder) nach Matzen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 28.04.2016 überreichte RWE-Regionalleiter Michael Arens die Urkunden des Klimaschutzpreises 2015 für die drei Matzener Vereine.